HR-Controlling / Human Resource Controlling 4


Definition und Aufgaben des HR Controllings

Das Human Resource Controlling umfasst Planung, Bewertung und Steuerung sowohl der Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter, als auch der Personalarbeit an sich. Wichtig ist es dabei, dass zum einen die interne Struktur der Unternehmung durchleuchtet wird, aber auch die Marktgegebenheiten. Wie gewohnt im Controlling, wird dabei nach Planung, Messung und zum Schluss Erarbeitung von Massnahmen unterschieden. Mitarbeiter können dabei als Kostenfaktor, Wertschöpfungspotential und Anspruchsgruppe definiert werden. HR-Controlling stellt sicher, dass Wettbewerbsvorteile erarbeitet werden können und Risiken fürs Unternehmen frühzeitig erkannt und vermieden werden können.

Zu den Aufgaben gehören:
– Sicherstellung der Berichtserstattung / Reporting
– Herstellung von Transparenz
– Effizienzsteigerungen
– Ermittlung des Wertbeitrags aller HR Massnahmen

Instrumente des HR Controllings

Folgende Instrumente kennt man aus dem Bereich des HR Controllings:

  • Personal Reportings
  • Kennzahlensysteme
  • Balance Scorecard
  • Benchmarking
  • Kompetenz Controlling
  • Human Capital Management

Ich sehe oft in der Praxis das Problem, dass die Reportings viel zu stark auf Hardfacts basiert sind. Die Kennzahl Headcounts ist dabei der absolute Trumpf der heutigen Zeit. Gerne brüsten sich Manager gegenüber den Shareholdern, dass Headcounts abgebaut worden sind, oder diese trotz satten Umsatzplus nicht wachsen. Das die Personalleistungen aber einfach extern und zum Teil teurer eingekauft wurden, zeigt eine solche Betrachtungsweise leider nicht. Ebenfalls bin ich ein starker Verfechter von gesamtheitlichen Betrachtungsweisen. Sprich die Softfakts müssen in Zukunft noch mehr beleuchtet und getrackt werden. Bereiche wie Mitarbeiterzufriedenheit, Durchleuchtung der Skills der Mitarbeiter als auch Incentivierungen via Boni und Provisionen sind dabei sehr zentrale Themen.

 

Organisation des HR-Controlling

Es gibt zwei verschiedene Herangehensweisen für die Zuständigkeit des HR-Controllings. Entweder man gliedert die Aufgaben als Stabsfunktion ohne Weisungsbefugnis an, oder die Aufgaben wird vom Controlling oder dem HR wahrgenommen. Ich finde die beste Lösung, im Sinne eines gesamtheitlichen Controllingsansatzes, eine Angliederung beim Controlling. So kann sichergestellt werden, dass die Reportings im Corporate gewohnten Design daherkommen. Ausserdem sind die Controller am versiertesten, wenn es um Punkte wie Beschaffung der Zahlen aus den Systemen geht. Unbestritten ist es aber wichtig, dass zusammen mit HR regelmässig die Key Figures analysiert werden. Auch Inputs für neue Kennzahlen kommen eher aus dem HR, sitzen da doch die Experten mit der Markterfahrung und den schulischen Ausbildungen.

 

Video HR-Controlling

Wie gewohnt ist es mir wichtig – den visuell gesteuerten Lesern – ein gutes Video über Human Resource Controlling näher zu bringen:

 

Fazit HR-Controlling

Es bleibt festzuhalten, dass HR-Controlling in vielen Unternehmen heute leider immernoch stiefmütterlich behandelt wird. Trends deuten jedoch sehr klar daraufhin, dass HR-Controlling eines DER Themen in der nahen Zukunft wird. Analysieren wir nur einmal die P&L vieler Firmen, werden wir feststellen, dass der Personalaufwand meistens der grösste OPEX-Posten ist. Jedoch beschränken sich viele Reportings anschliessend aber nur auf die Festhaltung der Kosten und Headcounts. Aus meiner Sicht ist dies deutlich zu wenig. Der Mitarbeiter ist das wertvollste Gut in einer Unternehmung und sollte bezüglich Reporting auch einen wichtigen Platz erhalten.

Ich bedanke mich herzlich für Ihr Interesse.

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 Gedanken zu “HR-Controlling / Human Resource Controlling