Kantonsvergleich Schweiz


Kantonsvergleich Schweiz

Wichtige Wirtschaftskennzahlen miteinander verglichen:

 

Kennzahl Aargau Zürich Bern Basel Stadt Luzern Zug Solothurn St. Gallen Graubünden Tessin Waadt Wallis Genf
Einwohner 636.362 1.425.538 1.001.281 189.335 390.349 118.118 261.437 491.699 194.959 346.539 749.373 327.011 469.433
Wachstum in % 4,1 3,8 2,2 2,4 3,4 4,4 2,4 2,7 1,2 3,8 5,1 4,6 2,6
Ausländer % 23,3 25,4 14,5 34,3 17,2 25,9 20,3 22,9 17,7 27,2 32,8 22,2 40,4
Nettoerwerbsquote 81,4 82,5 82,6 76,2 81,4 80,9 80,1 80,8 81,7 72 78 78,2 75,2
Arbeitslosenquote 2,9 3,29 2,4 3,6 2 2,3 2,5 2,3 1,7 4,2 4,9 4,2 5,5
BIP pro Einwohner 62.460 96.534 76.022 150.050 64.618 148.794 66.646 72.486 68.772 80.400 67.397 54.559 103.117
Sozialhilfequote 2 3,2 4,2 6,1 2,1 1,7 3,5 2,2 1,2 2,4 5 1,7 5,4
Hochschulabschlussquote 21,2 21,8 22,9 22,5 23,6 27,2 21,9 21,7 27,2 27,5 25,3 25,8 26,9
Straftaten in promille 54,7 76,5 67,7 128,3 64,1 53,5 69,5 44,9 42,2 65,4 106,9 53,1 127,8

 

Der Vergleich der Schweizer Kantone zeigt ein erstaunliches Bild.

Am meisten Straftaten werden in den Städten verübt, wo auch das BIP am höchsten ist: Basel und Genf. Einzig das finanzstarke Zug hat eine grosse Wertschöpfung aber kein Problem mit Kriminalität.

Das stärkste Bevölkerungswachstum findet im Moment in Zug, Waadt und dem Wallis statt. Auch der Kanton Aargau wächst überproportional.

Einen grossen Ausländeranteil verzeichnen die Kantone Genf, Basel Stadt und Waadt.

Und am wenigsten Arbeitslose gibt es in den Kantonen Graubünden, Luzern und St. Gallen.

Wenn Sie einen noch vertiefteren Vergleich vornehmen möchten, empfehle ich Ihnen die Seite des Bundesamtes für Statistik: hier

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.